Hasetal marathon 2019

Yonas Abadi zweiter beim Halbmarathon in Löningen

Im Rahmen des 17. Remmers-Hasetal-Marathon konnte Yonas Abadi von der SG akquinet Lemwerder den zweiten Platz beim Halbmarathon erringen. Seine Zeit betrug 1:16:57 Std. (2. männl. Hauptklasse). Im Ziel angekommen, musste Yonas sich erstmal sammeln und etwas zur Ruhe kommen.
Bei dieser traditionellen Laufveranstaltung in der schönen Löninger Fluss- und Waldlandschaft wurden daneben noch neun weitere Laufdistanzen angeboten. Besonderheit ist, dass die Läufe alle am späteren Nachmittag stattfinden und am Abend direkt im Ziel auf dem Löninger Marktplatz eine größe Feier mit Livemusik, vielen Buden und Tanzaufführungen dargeboten wird. Dabei ist das Wetter ein nicht zu unterschätzender Faktor. In diesem Jahr war das Thermometer am Nachmittag weit über der 20 Grad Marke gestiegen. Erst am Abend zogen einige Wolken auf. Das war für viele der Teilnehmer/innen sehr kräftezehrend.
In diesem Jahr hatte der Veranstalter mit ca. 3.000 Anmeldungen einen neuen Rekord vermeldet.
Beim Halbmarathon in Löningen nehmen traditionell die meisten Läufer/innen teil. Ins Ziel kamen hier über 800 von ihnen. Neben Yonas Abadi waren weitere Läufer/innen von der SG akquinet erfolgreich und vor allem mit den erreichten Zielen sehr zufrieden.
Torsten Bruns konnte nach einem sehr guten Trainingsumfang im Juni auf dem rund 21 km langen Rundkurs den 19. Platz bei den Männern gesamt belegen (1:32:11 Std., 4.M40). Er zeigte sich damit sehr zufrieden.
Anita Cordes wollte eigentlich auf die volle Marathondistanz gehen. Sie war die Vorjahressiegerin auf der längsten Strecke. Anita war mit ihrer Leistung während des Laufens aufgrund von Wadenproblemen nicht zufrieden und finishte schließlich den Halbmarathon als 6. Frau (2. W40) in 1:41:57 Std.
Als Debütant ging Uwe Hinz an den Start. Sein erster Halbmarathon war ein voller Erfolg. Er teilte sich die Strecke perfekt ein, genoss die traumhafte Kulisse und setzte sich nicht unter Druck. So kam er trotz der Hitze überglücklich nach 2:15:47 Std. ins Ziel (63. M55, 469. Platz gesamt bei den Männern). Das wird sicherlich nicht sein letzter Halbmarathon gewesen sein. Im Ziel nahmen ihn alle Teamkolleg/innen in Empfang und feierten ihn.
Am früheren Nachmittag starteten drei weitere Läuferinnen der SG akquinet auf der 10 km Distanz. Hier kamen über 600 Läufer/innen ins Ziel. Sarah Bruns benötigte 1:03:02 Std. (24.W35, 127. Platz bei den Frauen) und fühlte sich aufgrund einer aufkommenden Erkältung nicht fit. Das heiße Wetter war ebenso anstrengend- auch für Margret Behrends und Gunda Hinz Sie liefen die Strecke in 1:12:31 Std. (37.W50, 210.Platz ges.) sowie 1:15:21 Std (11.W60, 237. Platz ges.). Alle drei waren froh, als sie im Ziel waren. Nach dem Lauf haben die Teamkollegen zusammen den Abend auf dem gut gefüllten Marktplatz ausklingen lassen.